donau

 

DONAU  DUNAV

In ihrem 588 km langen Zauf durch Jugoslawien nimmt die Donau "viele anderen Fliisseauf (Die Drau, Theiss, Save, Tamisch, Morava, Nera, Timok), die "sie gross machen". Die Donaus Lauf in Jugoslawien beginnt am 1433. km bei Sulina. Sie gabelt sich in vielen Nebenfliissen, die die einzigartige Lebensoase in Europa bilden - KopaCevski rit. Von Apatin bis zur Miindung der Drau reist man durch die wirkliche Naturschatzkammer, in der seltene Arten von Vogeln und Tieren leben. Das Wasser ist reich an Fischen und die Sandbanke, die die Donau jedes Jahr versetzt und neu bildet, furchten die griinen Ufer. Der Aufenthalt in dieser Landschaft hat den Reiz des unmittelbaren Konakts zur Natur, an mancher dieser Sandbanke findet man seine Insel der Ruhe und ungehinderter Freiheit. Flussabwarts, das rechte Ufer entlang, reihen sich die Ortschaften die fur gute Weine und als Weinbaugebiete bekannt sind: Erdut, Dalj, Sarengrad, Ilok...
Durch Donau - Nebenfluss am 1308. km Kommt mann nach Karadordevo, ein bekanntes Jagdgebiet und richtigen Luftkurort. Am 1299. km befinden sich -gegeneinander liegend - Ilok und BaCka Palanka.Ilok ist eine Museum - Stadt und BaCka Palanka eine moderne Stadt mit vielen gaststatten. Am Nebenfluss Tikvara von BaCka Palanka kann man seine Jacht ankern, dicht an den eigerichteten Badestrand, Sportplatz und Geschafte.
Zum rechten Ufer fallen die Abhange von FruSka Gora, der die grosste Er-hohung in der Pannonischen Ebene und Naturschutzgebiet ist.
Novi Sad, am 1257. km, ist die Hauptstadt der Provinz Vojvodina und badeutendes Industrie - und Kulturzentrum.
Am rechten Ufer, gegeniiber der Stadt befindet sich die Festung von Petrovaradin, die am besten erhalten blieb.
Am 1173. km licgt Zemun mit Zahlreichen GaststaUen, Fischspezialitaten, mit der Altstadt und der Promenade an dem Donau - Ufer. Der Badestrand Lido auf der Grossen Kriegsinsel ist ein meist besuchtes Strand an der Donau. Vor Belgrad, der Hauptstadt Jugoslawiens, fliessen die Save und die Donau Zusammen. Oberhalb des Ufers ist die Festung von Kalemegdan, die die Verkniipfung und Zusammenstosse von Volkern und Kulturen bezeichnet.
Mit der Wassermasse der Sava wird die Donau zu einem Strom der sich flussabwarts in drei schiffbare Nebenflusse zweigt und grosse Flussinseln - Forkon-tumac und Stefanec - bildet.
Von der Smederevo - Festung, die iiber den rechten Ufer ragt, wird der Flusslauf immer langsamer durch den Schleuse - Ban im Eisernen Tor. Der Fluss wird tra'ge und langsammer. Im Sommer machen iippige Wasserpflanzen den Zugang zum Ufer schwer. Damit entstehen gunstige Lebensbedingungen fiir Fische und Vogel, besonders in der Nahe von Ram und Insel Ada Cibuklija, der grossten Wels - Laichstelle an der Donau.
Eisernes Tor, 107 km lang, erstreckt sich vom Dorf Vinci (1048. km) am demjugoslawischenUferbis zum Dorf Kostol (931. km). Sie betreten den malerisch-sten Teil der Donau, deren Schluchte, Engpasse und Kessel neben den Natur-schonheiten auch die 8000 Jahre alte Zivilisation von Lepenski vir verbergen. Am Ufer sind Spuren und Reste der vergangenen Grauzeit zu finden. Kaiser Treians Tafel und Bricke.Weltwunderder Antike, sind Zeugen von der Wichtigkeit dieser Ver-kehrsstrasse durch Eisernes Tor.
Die Donau - Breite und anhaltende Winde bil-deten im Eisernen Tor viele zum Segeln und Surfen geeignete Stellen. Wind-stosse sind gefarlich fiir Boote und Jachten undes wird empfohlen bei solchem Wetter nicht zu segeln und Scgwimmobjekte an geschiitzten Stellen abzustellen.
Durch die Schiffsiiberfuhrung der Wasserkraftanlage "Djerdap I" gelangt mann zur zweiten Djerdap - See und Zwei Grossstadte - Kladovo am jugoslawis-chen und Turn Severin am rumenischen Ufer. Das rechte Ufer entlang reihen sich die Ortschaften: Mala und Velika Vrbica, Rtkovo, Korbovo, Vajuga, Milutinovac, Velesnica, LjubiCevac,BrzaPalanka und Mihajlovac. Mann muss hiervorsichtig ins Wasser gehen insbesondere am rechter Ufer wegen der iiberschwemmten Klotze nach dem Wasserstandsheben aufden Flussinseln.
Die zweite Schleuse trennt den schnellen vom langsamen Donau - Lauf und befindet sich Flussaufwarts ab Prahovo. Die Donau beginnt ihren naturlichen Lauf und Leben.
Hier findet man Seefische wie Stor und Hering. Radujevac ist die letzte ortschaft an der Donau in Judoslawien. Die Donau fliesst weiter nach Sulina, am 845,65. km nimmt er die Timok auf, deren Mundung Dreigrenzenpunkt darstellt: Jugoslawien, Rumanien und Bulgarien.


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!
>